Causa Oliver Vitouch: Ist unverhohlene Parteipropaganda mit dem Amt des Rektors einer öffentlichen Universität vereinbar?

In mehreren Interviews hat der Rektor der Universität Klagenfurt und Uniko-Präsident Oliver Vitouch seine Nähe zur SPÖ bekundet. 2015 ging er aber noch einen Schritt weiter, als er unverhohlen Wahlwerbung für die damalige Klagenfurter Bürgermeisterkandidatin der SPÖ, Maria-Luise Mathiaschitz machte:

Quelle: Kleine Zeitung, 28.02.15, S. 28

Mir ist in Österreich kein anderer Universitätsrektor bekannt, der sich so offen politisch (in diesem Fall: links) positioniert. […]

Uniko-Präsident und Universitätsrektor Oliver Vitouch droht Plagiatsjäger mit mehreren Klagen

Universitätsrektor Oliver Vitouch (Jahresgage als Rektor ca. 200.000,– Euro Steuergeld aufwärts) will offenbar die nächste bürgerliche Existenz vernichten: die des freiberuflichen Plagiatsjägers. Er droht mit seiner Anwältin Maria Windhager mit Klagen wegen „übler Nachrede iSd § 111 StGB und § 6 MedienG sowie der Ehrenbeleidigung und Kreditschädigung nach § 1330 Abs 1 und 2 ABGB“. […]

Die Ex-Rektorskandidatin der Universität Salzburg, Viola Heutger, hat in ihrer Dissertation sogar den Papst und „Die Welt“ plagiiert

Dass Viola Heutger in ihrer Dissertation plagiiert hat, dass sich die Balken biegen, sogar von Papst Johannes Paul II. und aus „Die Welt“, ist eine wahre Tatsachenbehauptung. Die Universität Salzburg steht nun vor der wohl historisch einmaligen Entscheidung, ob sie den akademischen Grad einer Person widerrufen soll, die um Haaresbreite Rektorin geworden wäre. […]

Hochakademischer virtueller Heckenschütze löscht 517 Seiten Postings – Kritik auch an SPÖ: „Wen soll ich jetzt noch wählen? Grün oder KPÖ?“

Jener hochakademische virtuelle Heckenschütze, der in unzähligen Postings im „Standard“ unter zumindest dem Nickname „Fortiter In Re“ seit knapp 17 Jahren gegen blaue und schwarze Politiker Österreichs anschreibt, hat für einige Positionen auch die SPÖ kritisiert – obwohl er sich als „bekennender Linker“ bezeichnete:

Leicht irritierend dann die Schlussfrage: „Wen soll ich jetzt noch wählen? […]

Hochakademischer Uni-Insider führt seit Jahren einen medialen Feldzug gegen FPÖ und ÖVP: Angriffe gegen Kurz, Nehammer und Kickl

Ich sage schon seit langem, dass anonyme Nutzerpostings (sogenannter „User-Generated Content“) ein ungemein spannendes Forschungsobjekt für die Computerlinguistik und die Textforensik sind. Mit modernen Methoden der – vor allem auch softwarebasierten – Autorschaftserkennung könnte man auch Indizien dafür sammeln, wer möglicherweise hinter einem Profil steckt. Ein Musterbeispiel für die aufstrebende Computational Communication Science wurde mir nunmehr mit der Bitte um Softwareerfassung zugespielt: 1.717 Postings des Nutzers „Fortiter In Re“ im „Standard“ seit August 2007. […]

Sind Universitätsrektoren mit einer heimlichen politischen Agenda eine Gefahr für die Wissenschaft? Sollen sie „Rechte“ oder „Linke“ sein?

Ich habe im vergangenen Jahr in diesem Blog begonnen, Themen aufzugreifen, die auf den einschlägigen meist sehr angepassten Symposien der scientific community tabu sind, wie etwa die Nachweispflicht beim Erhalt von Drittmitteln oder die parteipolitische Besetzung von Universitätsräten. Zu diesen Themen gibt es auch keine Qualifikationsschriften. […]

Oliver Vitouch hat zwei Universitätsprofessorinnen aus Deutschland wegen Beleidigungen fristlos entlassen, eine plagiierende Professorin arbeitete aber weiter

Immer mehr Ungeheuerlichkeiten aus der langen Rektorsamtszeit von Oliver Vitouch werden nun langsam publik. – Ich betone, dass dies keine „Kampagne“, schon gar keine bezahlte, gegen den Musikpsychologen, Klagenfurter Universitätsrektor und Präsidenten der österreichischen Universitätenkonferenz Oliver Vitouch darstellt, Sohn des verstorbenen Medienpsychologen und Freimaurers Peter Vitouch. […]